Amargi

Amargi ist kein Restaurant: Veganes Essen in einem soziokulturellen Projektraum


“Amargi” ist das erste geschriebene Wort in der sumerischen Sprache. Es heißt wörtlich übersetzt “das Zurückkehren zur Mutter” und man kann es frei mit dem Wort “Freiheit” übersetzen. Seit 2019 wird der soziokulturelle Projektraum in der Fabrique im Gängeviertel von Amer Saba betrieben. Zusätzlich betreibt er das Cateringunternehmen olivegan.

Mit seiner offenen Küche ist der Raum der ideale Ort für Ausstellungen, private und öffentliche Veranstaltungen, Lesungen und vieles mehr. Mehrmals im Jahr richtet das Amargi eigene Veranstaltungen aus und möchte vor allem einen kulturellen Begegnungsort schaffen.
Von Mittwoch bis Samstag ab 17 Uhr gibt es einen kulturellen Treffpunkt mit traditionellen orientalischen Getränken und veganem Essen und außerdem eine Bibliothek mit arabischen Büchern.

Ausstattung

  • voll ausgestattete Küche, die auch gemietet werden kann
  • Sitzplätze für ca. 40 Personen
  • Klavier
  • separates WC
  • Auf Anfrage: Anlage, Beamer

Angebot

  • Treffpunkt mit veganem Essen und traditionellen Getränken
  • Catering
  • Vegane Kochkurse
  • Veranstaltungen
  • Bibliothek mit arabischen Büchern
  • lokales Kunsthandwerk

Du möchtest das Amargi gerne nutzen? Oder einen Kochkurs machen?

Die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem Amargi sind vielseitig: Ob ein leckeres veganes Buffet oder Catering für Eure öffentlichen oder privaten Veranstaltungen. Der Raum und die Küche können außerdem für öffentliche oder private Veranstaltungen aller Art gemietet werden. Schreib uns dazu am Besten eine Mail oder melde Dich telefonisch bei Amer Saba unter 015759597337.