Die Fabrique

Die FABRIQUE ist das Herzstück des Gängeviertels und ein kultureller Freiraum für Musik, Kunst, Kultur, Politik, Bildung und Soziales.

In den fünf Geschossen des 1903 erbauten Gebäudes gibt es jeweils zwei Nutzungseinheiten zwischen je 100 und 130 Quadratmetern. Genutzt werden sie als Proberaum, Veranstaltungs- und Konzertfläche, Kunst- und Ausstellungsraum, Kunstwerkstatt für u.A. Sieb- und Risodruck, Küche und Projektraum, Radiosender, Bewegungsraum, Probebühne, Fotostudio und Seminarraum.

Mit dem Konzept werden unter anderem professionelle KünstlerInnen und Kulturschaffende angesprochen, denen die FABRIQUE einen Arbeits- oder Präsentationsort bietet. Laien wird die Möglichkeit zum Ausprobieren und Lernen gegeben und sozialen Gruppen und Projekte können hier Raum für ihre Treffen finden.

Alle Flächen ermöglichen zudem unkommerzielle, offene Kunst-, Kultur- und Bildungsangebote und können für solche angemietet werden – die Mietpreise aller Räume sind gestaffelt je nach finanziellen Möglichkeiten und Zielgruppen.

Zahle, was es Dir wert ist: Feste Eintritts- und Getränkepreise gibt es bei uns nicht.

Damit steht die Fabrique für einen niedrigschwelligen Zugang zu kultureller und politischer Bildung, zu Kunst und Kultur – für eine Stadt für alle. Betrieben wird dieses vielseitige Haus von der Initiative ‘Komm in die Gänge’ des Verein Gängeviertel e.V. und vielen weiteren Freiwilligen, Initiativen und Vereinen; verwaltet wird die FABRIQUE von der Gängeviertel Genossenschaft 2010 eG.

Die Sanierung und Modernisierung der Fabrique wurde gefördert durch den Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Städtebauförderung des Bundes und der Länder. Die Arbeit des Vereins Gängeviertel e.V. wird gelegentlich aus dem Quartiersfonds des Bezirkes gefördert. Einige Ausstattungsinvestitionen wurden aus Sondermitteln des Bezirkes gefördert.